Zu meiner Person

Jahrgang 1958
verheiratet
1 Sohn, geb. 1982
1 "geschenkte" Tochter, geb.1983
1 Enkeltochter, geb.2014


Dipl. Sozialarbeiterin
Trauerberaterin
Psycho- Onkologin
SAFE®Mentorin
Psycho- Soziale Beraterin
Erzieherin

 

Im Rahmen meiner beruflichen Tätigkeit begleitete ich von 1989 -2009 in der Frauenklinik am Vinzenz Pallotti Hospital, Bensberg, unter anderem Frauen und Männer, die durch eine Fehl- oder Totgeburt ihr Baby verloren haben, sowie wenn sie ein behindertes oder nicht lebensfähiges Baby erwarteten- im Kreisssaal, auf Station, ambulant und im Rahmen der Selbsthilfegruppe.

Seit Anfang der 90iger bin ich regelmäßig im Bereich Unterricht, Fort- und Weiterbildung tätig, berate Kliniken und Teams, biete Trauerreflexiongruppen an, moderiere Veranstaltungen und Kongresse. Weiteres finden Sie im Bereich "Referenzen".

Bis heute berate ich weiterhin Familien, die ein Kind verlieren werden oder schon verloren haben, in der Schwangerschaft, rund um die Geburt oder zu einem späteren Zeitpunkt; auch wenn sich Familien zu einem Fetozid entschieden haben.

01.2007- 06.2016 arbeitete ich bei fips Köln gGmbH, um dort die „Lebens- und Trauerberatung in der Pädiatrische Palliativ Versorgung“ auf zu bauen, Trauerberatungen durchzuführen und Familien, die ein Kind mit Handicap haben zu beraten. Als Sozialpädagogische Familienhilfe wurde ich angefragt, wenn es in Familien unter anderem auch um die Themen Tod und Trauer ging.

Seit dem 1.7.2016 bin ich bei TrauBe -Trauerbegleitung für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene- als Pädagogische Leitung tätig.